Presseinformationen

Klemens von Klemperer verstorben

v.clempererjsrvv leica 015a15Das langjährige Mitglied im Beirat der Forschungsgemeinschaft 20. Juli 1944, Prof. Dr. Klemens von Klemperer,Northampton (Massachusetts, USA), verstarb am 23.12.2012 im Alter von 96 Jahren. Klemens Klemperer wurde im Jahr 2010 für seinen unermüdlichen und jahrzehntelangen Einsatz im Zusammenhang mit der Forschung über die Hitlerdiktatur und den Deutschen Widerstand mit dem „Dorothee-Fliess-Preis für Widerstands-forschung“ geehrt.

Lesen Sie:  Nachruf von Dr. Ekkehard Klausa   im „Tagesspiegel“ sowie

Tribute to Klemens

Unternehmen Sieben

Unter dem Titel "Ein Wutanfall Hitlers ebnete den Weg" beschreibt Winfried Meyer in einem Artikel in der FAZ, wie eine Gruppe Berliner Juden, unter ihnen die Familie Fliess, 1942 dem Holocaust entkam. In der Gruppe war somit auch die Tochter Dorothee Fliess, die Namensgeberin des "Dorothee-Fliess-Fond". Dr. Winfried Meyer wurde als Autor des Buches „Unternehmen Sieben“, in dem er die eindrucksvolle Geschichte ihrer Rettung beschreibt, 2010 mit dem "Dorothee-Fliess- Preis für Widerstandsforschung" ausgezeichnet.
Lesen Sie hier den Artikel aus der FAZ vom 20. Oktober 2012

Pressekontakt

Pressesprecher: Horst Niemann,

Telefon: 
+49 (0)521  761695

E-Mail: 
presse@forschungsgemeinschaft-20-juli.de