"Dorothee-Fliess-Preis für Widerstandsforschung" 2010

xxiii. tagung 016a10Am Samstag, dem 20. Februar 2010, erfolgte erstmals in der Geschichte der Forschungsgemeinschaft die Vergabe des „Dorothee-Fliess-Preis für Widerstands-forschung“. Verliehen wurde der Preis im Rahmen der XXIV. Königswinterer Tagung im Adam-Stegerwald-Haus in Königswinter. Im Stiftungsrat des „Dorothee-Fliess-Fond“ war die Entscheidung vorausgegangen, den alle zwei Jahre ausgelobten Preis in Höhe von € 10.000,-- in diesem Jahr in zwei Teilen zu jeweils € 5.000,-- zu vergeben.

Die Preisträger sind Prof. Dr. Klemens von Klemperer, Northampton, Massachusetts, und Dr. Winfried Meyer, München.

Herr Prof. Dr. Klemens von Klemperer

wurde für seinen unermüdlichen und jahrzehntelangen Einsatz im Zusammenhang mit der Forschung über die Hitlerdiktatur und den Deutschen Widerstand geehrt.

v.clempererjsrvv leica 015a15

Die Laudatio für Prof. Dr. Klemens von Klemperer hielt Prof. Dr. Joachim Scholtyseck, Bonnv.clemperer jscs  leica 014a15

Lesen Sie hier die Laudatio:

Klemens von Klemperer erwiderte mit einer eindrucksvollen Dankesrede, die er frei und ohne Manuskript sprach, sodass sie leider nicht rekonstruierbar ist.

Herrn Dr. Winfried Meyer

haben wir für seine eindrucksvolle Geschichte der Rettung von Dorothee Fliess als Autor des Buches „Unternehmen Sieben“ unsere Referenz erwiesen 

  

meyercs  leica 012k15

Die Laudatio für Dr. Winfried Meyer       

hielt Dr. Christoph Studt, Bonn.

Lesen Sie hier die Laudatio:

                                                  

 

                

                                                                                                           

meyer leica 011k15Dr. Winfried Meyer erwiderte mit einer Dankesrede

 

 

      

 

                                                    

 

meyer v.clemperer leica 013a15 

Klemens von Klemperer und Hans-Manfred Rahtgens gratulieren dem Preisträger